Kann man mit jedem Hund in den Urlaub

Urlaub mit Hund – jedes Tier geeignet?
Wenn man plant, den Hund mit auf Reisen zu nehmen und ganze zwei Wochen mit diesem an einem fremden Ort zu verweilen, dann gibt es eine riesen große Voraussetzung, die das Tier erfüllen sollte, bevor man daran denkt, einen Urlaub mit Hund auf einem Campingplatz, einem Hotel oder einer Pension wie auch Ferienwohnung zu unternehmen. Die Rede ist hier selbstverständlich davon, dass der Hund wohlerzogen sein sollte. Gemeint ist nicht, dass der Hund nicht laufen und spielen darf, oder gar das Bellen unterlassen soll – sondern vielmehr, dass
der Hund aufs Wort gehorchen sollte, damit es zu keinen unerwünschten Vorfällen im Urlaub mit Hund kommen wird. Zum einen wäre es nicht wünschenswert, wenn der Hund dauernd weglaufen würde und man sodann stundenlang nach ihm sucht – dies würde weder Herrchen oder Frauchen Spaß bereiten, noch dem Hund selbst. Des Weiteren sollte auch gegeben sein, dass der Hund keine anderen Menschen anbellt
bzw. aggressiv auf andere Vierbeiner reagiert – auch dies würde im Urlaub mit Hund nur stören. Gerade bei großen Hunden ist es also angebracht, eine Hundeschule zu besuchen, sofern noch nicht geschehen, damit sowohl das Tier als auch mal selbst lernt, wie man bzw. es sich zu verhalten hat – in allen möglichen Situationen. Alles in Allem möchte man selbst ja auch einen perfekten Urlaub mit Hund verbringen, so dass ebensolche Schwierigkeiten einfach nur stören würden – nicht nur einen selbst, sondern selbstverständlich auch die anderen Hundebesitzer, die mit ihrem Tier diese oder ähnliche Probleme einfach nicht kennen. So wie man selbst nicht von einem anderen fremden Hund gebissen werden möchte, so wollen dies auch nicht die anderen Menschen, die einen Urlaub mit Hund durchführen. Daran sollte man immer denken und – sofern noch nicht
geschehen – mit dem Tier eine Hundeschule besuchen. Eine solche findet man problemlos im Internet und kann in der Regel kurzfristig mit dem Tier arbeiten.

Kategorien
  • Keine Kategorien