Ferien

Im Urlaub mit dem Hund

Wer in die Ferien fährt, muss auf seinen treuen Begleiter nicht verzichten. Urlaub mit Hund erfreut sich wachsender Beliebtheit. Immer mehr Menschen fahren ohne ihren besten Freund nicht mehr weg. Doch hier fängt oft schon das Problem an. Wo möchte man hinfahren? Innerhalb von Deutschland stellt dies kein Problem da. Hier braucht der Hund nur einen normalen Impfpass. Sollten Sie einen Kampfhund besitzen, müssen Sie die jeweiligen Regeln des Bundeslandes in dem Ihr Urlaubsort liegt beachten. Einige Länder bestehen auf ein dauerhaftes Tragen eines Maulkorbes in der Öffentlichkeit. Halten Sie sich nicht daran, drohen empfindliche Strafen . Auch sollten Sie Ihren Hund in fremden Gebiet immer an der Leine lassen. Möchten Sie über die deutsche Grenze hinweg vereisen, benötigen Sie oft einen EU-Pass. Den bekommt aber nur wer seinen Hund mittels eines Chips hat registrieren lassen. Klären Sie unbedingt vorher ab, ob in ihrem Urlaubsland dieser Pass erforderlich ist. Sondert endet der Urlaub mit Hund an der Grenze. Dies ist zum einen natürlich sehr ärgerlich und behindert den Zeitplan. Also erkundigen Sie sich bereits früh, was ihr Urlaubsland in Bezug auf Hunde fordert.
Ein weiterer Gesichtspunkt stellt die Anreise da. Fahren Sie mit dem Auto in Urlaub, planen sie auch für den Hund regelmäßige Pausen ein. Vielen Hunden wird es auf längeren Autofahrten übel und sie erbrechen sich. Reden Sie mit Ihrem Tierarzt über ein Mittel, welches den Magen beruhigt. Auch sollte der Hund immer in einer entsprechenden Transportbox befördert werden. Egal wie klein Ihr Liebling auch sein mag, auf dem schoss oder dem Rücksitz hat er nichts zu suchen. Im Falle eines Unfalls könnte dies katastrophale Folgen haben. Gewöhnen Sie ihn schon früh an seine Box haben Sie auf der fahrt keine Probleme mit ihm. Wer diese Punkte beachtet, kann ganz entspannt in seinen wohlverdienten Urlaub mit Hund starten.

Kategorien
  • Keine Kategorien